Keine Punkte zum Saisonstart

HSG Hardt – TuS Memprechtshofen (16:9, Bezirksklasse Rastatt)

 

Keine leichte Aufgabe hatten die Handballer des TuS Memprechtshofen zum ersten Spieltag. Auswärts unterlag man am Ende deutlich gegen den Favoriten aus Bietigheim und Durmersheim mit 30:19. Schon zur Halbzeit lag man deutlich zurück und konnte gegen die robusten Gastgeber nur wenig ausrichten.

 

Der TuS Memprechtshofen konnte nahezu in Bestbesetzung antreten. Doch man hatte zu Beginn so seine Probleme gegen die körperlich wesentlich stärkeren Gastgeber. Schon beim 5:1 (10min) zeigte sich klar, wer an diesem Abend das sagen hatte. Die „Römer“ standen zwar ebenfalls kompakt im Abwehrverbund, doch auf der anderen Seite rührte die HSG wahrlich Beton an, sodass die Mannen um Geibel und Urban nur wenig zu Torerfolgen kamen. Die HSG dagegen konnte die Ballgewinne in der Abwehr zu schnellen Gegentoren nutzen. Auch deshalb sah sich das Trainerteam des TuS schon früh gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Stück für Stück kam man so besser ins Spiel und war beim 8:4 (15min) wieder da. Man präsentierte sich nun als ebenbürtig. Doch Leichtsinnsfehler ließen die Gastgeber bis zur Pause auf 16:9 erhöhen.

 

Nach der Pause zeigte sich zunächst das gleiche Spiel. Doch plötzlich waren die Römer wieder im Spiel. Schott im Tor kam nun wesentlich besser in die Partie und parierte den ein oder anderen Ball. Geibel markierte in der 40. Minute den Treffer zum 18:14. Der ehemalige Landesligist wirkte nun sichtlich nervös und produzierte technische Fehler. Doch Memprechtshofen war nur kurz am Drücker. Bertsch mit einem Doppelschlag erhöhte wieder für seine Farben auf 22:15 (44min). Spätestens beim 27:17 (54min) war die Messe gelesen. Man hatte sich zwar gut präsentiert, schlussendlich musste man sich aber deutlich mit 30:19 geschlagen geben.  

 

Verfasst von Florian Trinkaus

17.09.2019

Schwere Aufgabe zum Start

HSG Hardt – TuS Memprechtshofen (19:30 Uhr, Bezirksklasse Rastatt)

 

Seit Anfang Juli befinden sich die „Römer“ in der Vorbereitung. Schon deshalb freuen sich alle Spieler im Lager des TuS Memprechtshofen, dass es wieder los geht. Zum Start trifft man dabei auf den letztjährigen Landesligist HSG Hardt. Es kommt also gleich eine Hammeraufgabe auf den TuS zu.

 

Mitte Juli luden die Trainer Geibel und Urban ihre Mannschaft zur Vorbereitung ein. Schon frühzeitig konnte man sich daneben mit zwei Neuzugängen gezielt verstärken. „Mit Tobias Hermann und Jürgen Zieger bringen wir wesentlich mehr Ruhe und Übersicht in unser Spiel. Beide bringen darüber hinaus das „Kämpfer-Gen“ mit, was uns ab und zu im vergangenen Jahr gefehlt hat“, so Coach Urban. Neben vielen konditionellen Trainingseinheiten stand vor allem das Training mit dem Ball im Vordergrund. So wurde über mehrere Trainingsspiele hinweg Schritt für Schritt an den spielerischen Abläufen gefeilt. „Jetzt kann es losgehen“, so die allgemeine Stimmung im Abschlusstraining. 

 

Nach Platz 7 in der vergangenen Runde zielt der TuS Memprechtshofen einen ähnlichen Tabellenplatz an. „Wir wollen natürlich mindestens genau so gut am Ende dastehen, wie im letzten Jahr. Aber die Bezirksklasse hat durch die beiden Absteiger Hardt und Großweier aus der Landesliga, massiv an Qualität gewonnen, auch wenn mit Helmlingen und Freudenstadt zwei Topteams die Liga Richtung Landesliga verlassen haben“, analysiert Geibel die aktuelle Lage. Man ist sich im Lager des TuS bewusst, dass das Ziel kein leichtes Unterfangen geben wird. Zum ersten Spiel kommt es dazu gleich zu einer Mammutaufgabe. So trifft man Auswärts gleich auf den Ladesligaabsteiger HSG Hardt.

 

Das Team aus Durmersheim und Bietigheim musste schon frühzeitig für die Bezirksklasse planen. Trotz einiger Abgänge konnte aber der Kern des Teams erhalten bleiben, sodass die Gastgeber sofort wieder zum Topfavoriten der Liga zählen. Aus einer kompakten Abwehr heraus kommt die HSG oft zu schnellen und einfachen Gegentoren. „Wenn wir unsere Chancen nicht nutzen, wir es ganz schwer“, so Urban. Und auch sonst hat es das Startprogramm des TuS Memprechtshofen in sich. Nach Hardt trifft man eine Woche später auf die SG Muggensturm/Kuppenheim 2.

 

Anpfiff der Partie ist am 14.09 um 19:30 in der Mehrzweckhalle in Bietigheim.

 

Verfasst von Florian Trinkaus

12.09.2019

V.l.n.r.: Benjamin Geibel (Trainer), Jürgen Zieger, Tobias Hermann, Florian Trinkaus (Abteilungsleiter Handball)